Lesung: Anna Basener & Gerburg Jahnke

Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

Ein Buch, zwei Frauen und jede Menge Ruhrpott

Eine Veranstaltung von proust wörter + töne

Dienstag 11.04.2017 | 20.00 Uhr | Lesung | Filmstudio Glückauf | Eintritt: € 22,- / erm. 18,-
Karten: Karten sind ausschließlich im Filmstudio Glückauf erhältlich.
Bitte beachten Sie: Im Filmstudio vorbestellte und reservierte Karten müssen spätestens 3 Tage vor der Veranstaltung im Filmstudio abgeholt werden, ansonsten gehen die Karten wieder in den Verkauf.

Die Omma ist eine Ruhrpottikone. Sie war mal Wirtschafterin im Puff, bis sie den brutalen Zuhälter nicht mehr ertragen und ihn kurzerhand mit einer Flasche Korn erschlagen hat. Als die Mitzi, ehemalige Prostituierte und enge Vertraute der Omma, plötzlich stirbt, bricht die Omma alle Zelte in Essen ab und zieht zu ihrer Enkelin Bianca. Nach Berlin-Kreuzberg. Bianca wundert sich sehr, dass die vitale Mitzi plötzlich tot sein soll und die Omma ihr geliebtes Essen verlässt. Bianca stellt immer mehr Fragen – bis sie eine Antwort erhält, die sie nicht hören wollte …

„Rotzig und respektlos, sexy und sentimental, spannend und politisch unkorrekt.“
FRANK GOOSEN

„Herz meets Schnauze. Niemand schreibt komischer und berührender über den Pott, Berlin, Huren, Luden, Taubenzüchter, Seidenschlüppis, Puffs, Hipster, Hobbyflecken, Mord und eine Omma, die so richtig austeilen kann. Eine wundervolle Liebeserklärung ans Ruhrgebiet, und Schlag auf Schlag eine herrlich turbulente Begründung, warum wir immer wieder scheitern müssen, damit am Ende alles gut werden kann.“
MARIO GIORDANO

Der renommierte Filmemacher Adolf Winkelmann hat sich noch vor Erscheinen die Filmrechte an Anna Baseners Buch „Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte“ gesichert. Winkelmann, obwohl gebürtiger Sauerländer ein Kind des Ruhrgebiets, sagt über den Debütroman: „Endlich eine Ruhrpott-Story ohne rauchende Schlote. Treffsicher, gegenwärtig und durchaus schlüpfrig, wenn Sie verstehen, was ich meine.“ Winkelmann war zuletzt mit „Junges Licht“ in den deutschen Kinos vertreten und erhielt Auszeichnungen wie den Bundesfilmpreis in Gold, den Adolf-Grimme-Preis und den Deutschen Fernsehpreis.

Das Buch:
Anna Basener
Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

Eichborn
Paperback, 316 Seiten, 16,90 €
Erscheint am 16.03.2017

Das Hörbuch:
Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte
Gelesen von Gerburg Jahnke

Lübbe Audio
6 CDs, 20,00 €
Erscheint am 16.03.2017

 

Anna Basener wurde 1983 in Essen geboren. Ihr Studium in Hildesheim hat sie mit dem Schreiben von Romanheften finanziert und war laut ZEIT die „erfolgreichste Groschenromanautorin Deutschlands“. Ihr Ratgeber Heftromane schreiben und veröffentlichen gilt, so Deutschlandfunk, als Standardwerk. Vom Groschenroman hat sie sich inzwischen gelöst, geblieben ist aber eine große Liebe für Eierlikör und Kitsch, Trash und Popliteratur. 

Foto: © Peter Rigaud/ Shotview Syndication

 

 

 

 

Gerburg Jahnke, Kabarettistin, Autorin, Regisseurin, moderiert die TV-Kabarettsendung Ladies Night.
In den vergangenen Jahren verschiedene Hausproduktionen für das Ebertbad in Oberhausen, zuletzt : „Pommes – oder das 5. Element“ und „Dumm gelaufen“. In Hamburg hat sie „Heisse Zeiten“ produziert – eine seit 4 Jahren überaus erfolgreiche Geschichte  über die Wechseljahre.  Zahlreiche Preise und Ehrungen, zuletzt den Prix Pantheon 2016.
Foto: © Harald Hoffmann

 

 

weitere Informationen unter: 0201/27 55 55