Ciñol: Spanischsprachige Filme im Original mit Untertiteln

Ciñol ist eine Veranstaltungsreihe des Spanischen Elternvereins e.V. in Zusammenarbeit mit den Essener Filmkunsttheatern

Spanischsprachige Filme im Original mit Untertiteln im Filmstudio Glückauf
Programm Ciñol September bis Sezember 2016 im Download

Filmstudio Glückauf
Rüttenscheider Str. 2
45128 Essen
Kartenreservierung unter 0201 43936633 (täglich ab 15.30 Uhr)
info@essener-filmkunsttheater.de

 

Schulvorstellung: ¡No!

Mittwoch 22. Februar | 10.00 h | Filmstudio

Eintritt: 5 € pro Schüler; Nur mit Voranmeldung unter info@essener-filmkunsttheater.de

Spanische Originalfassung mit Untertiteln

"Der Film ist mitreißend, voll lakonischem Humor und schrägen Szenen... ¡No! zeigt, dass der Humor dieser Kampagne, der heute so leichtfüßig daherkommt, damals großen Mut erforderte. Im Nachhinein mögen Diktatoren wie Witzfiguren wirken, für die Menschen damals waren sie das keineswegs." Die Zeit

"Eine Mischung aus Sozialsatire und Polit-Thriller, ein überaus kurzweiliges Lehrstück über Demokratie." Der Spiegel

1988 durften die Chilenen in einem Referendum darüber abstimmen, ob Diktator Augusto Pinochet im Amt bleiben oder der Übergang zur Demokratie eingeleitet werden sollte. Der in Chile transición genannte Prozess lief zwar größtenteils unblutig ab, aber es entwickelte sich ein ungleicher Medienkrieg zwischen Machthabern und Opposition. In seinem dritten Spielfilm taucht der chilenische Regisseur Pablo Larraín tief in diese Zeit ein. Der mexikanische Star Gael García Bernal spielt die Hauptrolle eines hippen Werbefachmannes, der mit seinen Mitteln für Freiheit und Demokratie kämpft.

Chile/Mexiko 2012; 118 Min.; Regie: Pablo Larraín; mit Gael García Bernal, Alfredo Castro, Antonia Zegers, Luis Gnecco; ab 6 J.

 

El soborno del cielo - Der Hochmut des Himmels

Dienstag 28. Februar | 20.00 h | Filmstudio

Spanische Originalfassung mit Untertiteln

Eine Stadt in der kolumbianischen Provinz ist der Mittelpunkt dieser schwarzen Komödie. Ruhig verläuft das Leben, bis der Selbstmord von Aimer Zapata alles durcheinander bringt, denn der neue und sehr strenge Priester verweigert dem Selbstmörder ein katholisches Begräbnis. Die Familie des Verstorbenen fordert jedoch die Kirche heraus, indem sie Aimer trotzdem auf dem katholischen Friedhof bestattet. Wütend verweigert der Priester von nun an jegliche Sakramente bis der Leichnam auf den säkularen Friedhof umgebettet wird. Dem Priester gelingt es, einen Keil zwischen die Bevölkerung zu treiben. Doch die Familie von Aimer lässt sich das nicht gefallen …

Kolumbien 2016; 93 Min.; Regie: Lisandro Duque Naranjo; Darsteller: Jaime Correa, Milady Dau, Sara Deray; ab 0 J.

 

El verano de los peces voladores - Der Sommer der fliegenden Fische

Dienstag 28. März | 20.00 h | Filmstudio
Schulvorstellung am  28.03. um 10.00 Uhr (Eintritt: 5 € pro Schüler; Nur mit Voranmeldung unter info@essener-filmkunsttheater.de)

Spanische Originalfassung mit Untertiteln

In einer abgelegenen Gegend im Süden Chiles wo die Eltern von Manena ein Ferienhaus besitzen, kommt es immer wieder zu Konflikten zwischen den weissen Landbesitzern und den Ureinwohnern, der Mapuche Bevölkerung. Die Regisseurin Marcela Said erzählt in metaphorischen Bildern von den unterschiedlichen Herangehensweisen der Beteiligten. Während die Eltern sich aus Angst und Gewohnheit abschotten, lernt Manena Pedro, einen Jungen der Mapuche, kennen, der ihr eine neue Sichtweise auf die Dinge eröffnet.

Chile/Frankreich 2013; 95 Min.; Regie Marcela Said; Darsteller: Francisca Walker, Gregory Cohen, María Izquierdo, Roberto Cayuqueo, Bastián Bodenhöfer; ab 0 J.

 

En la gama de los grises - In the Grayscale

Dienstag 25. April | 20.00 h | Filmstudio

Spanische Originalfassung mit Untertiteln

Bruno hat als Familienvater und Architekt alles, um rundum glücklich zu sein. Durch einen neuen Auftrag – ein bauwerkliches Denkmal in Santiago – trifft er auf Fer, der agil, energiegeladen und schwul ist. Die Männer kommen sich näher und Bruno findet sich in einer unerwartet intensiven und leidenschaftlichen Romanze wieder, die ihm allerdings voller Widersprüche erscheint. Bruno muss Farbe bekennen – wobei er sich auf schmalem Grat zwischen Freund und Frau bewegt… Ein ruhiger Film, stimmungsvoll, eindeutig und direkt.

Chile 2015; 97 Min.; Regie: Claudio Marcone; Darsteller: Francisco Celhay, Emilio Edwards, Daniela Ramirez; ab 12 J.

 

weitere Informationen unter: 0201/27 55 55